Made in Germany - 100% Öko TEX - Keine chemischen Ausdünstungen

05202 / 9775-55

Herzlich Willkommen beim MatraMAXX-Ratgeber für den gesunden Schlaf!

Der MatraMaxx-Ratgeber enthält Tipps und Wissenswertes rund um den gesunden Schlaf und unterstützt Sie bei der Auswahl der richtigen Bettkomponenten.
Es ist allgemein bekannt, dass ein guter und erholsamer Schlaf von existentieller Bedeutung für die Gesundheit sowie für das körperliche und psychische Wohlbefinden ist. Denn rund ein Drittel unseres Lebens verbringen wir im Bett. Die Tatsache, dass die richtige Auswahl und Qualität eines Bettsystems von sehr entscheidender Bedeutung für die Schlafqualität sind, ist leider nicht jedem bewusst oder wird schlicht nicht ernst genommen. Und so passiert es schnell, dass man am falschen Ende spart und schlechte Qualität mit negativen Folgen auf den Schlaf in Kauf nimmt. Dabei muss gute Qualität nicht zwangsläufig teuer sein. Wichtig ist, dass die ausgewählten Komponenten eines Bettsystems auf die individuellen physiognomischen Gegebenheiten des Körpers abgestimmt sind.

Das ideale Bettsystem

Das eine ideale Bettsystem gibt es nicht! Denn so wie jeder Mensch in seiner Anatomie unterschiedlich und in seinen persönlichen Vorlieben individuell ist, so ist auch das ideale Bett für jeden anders. Optimale Bettsysteme zeichnen sich zum einen durch genau aufeinander abgestimmte Komponenten und zum anderen durch ihre ideale Anpassungsfähigkeit an die anatomischen und subjektiven Bedürfnisse des Nutzers.

Neben der Unterfederung und der Matratze, den wichtigsten Komponenten, gehören auch das Unterbett, die Decke, das Kissen und nicht zuletzt auch die Bettwäsche zu einem optimalen Bettsystem. Erst wenn jedes dieser Elemente aufeinander und auf den Schläfer abgestimmt sind, ist ein erholsamer und gesunder Schlaf garantiert.

Bei der Auswahl der Komponenten für ein optimales Bettsystem müssen folgende Punkte berücksichtigt werden:

  • Die richtige Bettgröße
  • Die individuelle Anpassung an Gewicht und Körperform
  • Die Druckentlastung (insbesondere im Bereich von Schulter, Hüfte und Ferse)
  • Unterstützung der natürlichen, nächtlichen Bewegungsabläufe
  • Optimales Bettklima (Temperatur- und, Luftfeuchtigkeitsregulierung)
  • Anpassung an das subjektive Liege- und Komfortempfinden (Matratze)
  • Unterschiedliche Matratzenbezüge (Lösungen für Allergiker, Rheumatiker und temperaturempfindliche Schläfer)
  • Waschbare Matratzenbezüge

Die Matramaxx Produktkollektion bietet eine umfassende Auswahl an Produkten rund ums gesunde Schlafen, von Matratzen über Lattenroste, Bettdecken, Unterbetten und Kissen. Damit Sie sich als Kunde im vielfältigen Angebot besser zurechtfinden und für Sie persönlich das beste Produkt herausfinden können, möchten wir nachfolgend Ihnen einige Tipps für die richtige Auswahl ihrer Schlafunterlagen geben und wichtigen Begrifflichkeiten der Schlafindustrie näher erklären.


Die richtige Bettgröße

Die Schlafplatzbreite (Bettbreite) sollte idealerweise beim Einzelbett nicht weniger als 100 cm und bei Doppelbett 180 cm betragen. Die passende Länge errechnet sich aus der Körpergröße plus 20 cm, wobei Menschen unter 190 cm auch mit dem Standardmaß von 200 cm gut bedient sind.


Die Unterfederung

Das Unterfederungssystem (auch Lattenrost oder Betteinlegerahmen genannt) muss flach, dauerelastisch, anpassungsfähig und idealerweise verstellbar sein. Ein Lattenrost trägt ganz entscheidend zum gesunden Schlaf bei, denn etwa 1/3 der Kräfte und Bewegungen während des Schlafes werden vom  Lattenrost aufgenommen. Das Lattenrost unterstützt die Funktion der Matratze, den Körper zu tragen und sorgt außerdem für eine gute Belüftung. Zu beachten ist, dass mit der Wertigkeit der Matratze auch die Ansprüche an den Lattenrost steigen. Der Abstand der einzelnen Leisten und die Verstellbarkeit des Rostes sollten mit dem jeweiligen Matratzentypus harmonieren. Ideal sind Lattenroste mit einzelnen Federelementen, die auch nach Zonen eingestellt werden können.


Die Matratze

Das Kernelement eines Bettes bildet die Matratze. Die Wahl der richtigen Matratze ist entscheidend für einen gesunden Schlaf. Sie muss sich dem Körper zum einen optimal anpassen können und zum anderen genügend Stützkraft bieten, sodass die Wirbelsäule othopädisch korrekt gelagert wird. Der Härtegrad der Matratze sollte individuell auf den Köper abgestimmt sein. Um ein Abknicken der Wirbelsäule und somit Verspannungen zu vermeiden, Weiterhin sollte die Matratze gute punkelstische Eigenschaften besitzen. Die Punktelstizität bewirkt, dass die Matratze sich dem Körper optimal anpassen kann und überstehende Körperteile wie Schultern und Becken tief genug einsinken können, der Rest des Körpers aber genügend gestützt wird. Die Aufteilung der Matratze in unterschiedliche Härtezonen verbessert die Punktelstizität der Matratze an den entsprechenden Stellen.

Wichtig bei einer Matratze sind auch Ihre Klimaeigenschaften. Sie sollte luftdurchlässig und atmungsaktiv sein sowie Feuchtigkeit gut abtransportieren können. So wird das Schwitzen während des Schlafes vermieden und ein trockenes und gesundes Schlafklima erzeugt.


Der richtige Härtegrad

Für eine ergonomisch korrekte Lagerung Ihrer Wirbelsäule ist es wichtig, dass diese in Seitenlage gerade liegt.

Härtegrad zu weich

Ist die Matratze zu weich, sinkt das Becken zu tief ein. Die Auswirkung: Ihre Wirbelsäule hängt in der Körpermitte komplett durch.

Mögliche Folgen:

  • Rückenschmerzen
  • Verspannungen bis in den Nacken

Härtegrad zu fest

Ist die Matratze zu fest, können Schulter und Becken nicht optimal einsinken. Dadurch wird die Wirbelsäule in diesen Bereichen nach oben gekrümmt.

Mögliche Folgen:

  • Rückenschmerzen
  • Druckstellen
  • Durchblutungsstörungen
  • Verspannungen bis in den Nacken

Härtegrad richtig

Ist der Härtegrad passend, sinken Schulter und Becken optimal ein und Ihre Wirbelsäule wird ergonomisch korrekt gelagert.


Bettdecke, Unterbett und Kissen

Die Hauptaufgabe von Matratze und Einlegerahmen ist es, für guten Schlafkomfort zu sorgen. Für das Wohlbefinden und das Schlafklima sind  jedoch hauptsächlich die Decke, das Unterbett und das Kissen entscheidend. Um den individuellen Ansprüchen gerecht zu werden, bietet MatraMAXX seinen Kunden diese Artikel in verschiedenen Qualitäten an.
Wer besonderen Wert auf ein gesundes Schlafklima legt, sollte sich für die entsprechende Variante aus Wolle entscheiden. Denn nur Wolle hat die natürliche Eigenschaft, Körperflüssigkeiten aufzunehmen, die Feuchtigkeit wieder an die Umgebung weiterzugen und die festen Bestandteile der Körperflüssigkeit wie Fette, Salze und Toxine aber auch Geruch zu speichern und zu neutralisieren. Diese besondere Eigenschaft besitzt nur Wolle.

Aufgabe der Bettdecke

Die Aufgabe einer Bettdecke besteht darin, den Schläfer während des Schlafs vor dem Auskühlen zu schützen. Dabei darf die Körperwärme weder zu schnell noch zu langsam an die Umgebung abgegeben werden. Während der Nacht schwitzt jeder Schläfer ca. 0,5-1 Liter Körperflüssigkeit aus. Ein großer Teil dieser Feuchtigkeit wird von der Decke aufgenommen. Diese muss in der Lage sein, die Feuchtigkeit aufzunehmen, wobei sie trotzdem schön trocken und nicht klamm wirken darf. Außerdem muss eine gute Decke auch in der Lage sein, die Körperflüssigkeit, die aus Wasser, Fetten, Salzen, Toxine und Gerüchen besteht, zu verarbeiten und zu neutralisieren. Wolle ist von Natur aus das einzige Material, das in der Lage ist, alle diese Aufgaben zu erfüllen.

Aufgaben des Unterbettes

Das Unterbett hat die Aufgabe die von unten angesaugte Luft aufzuwärmen und zu verhindern, dass der Schläfer unterkühlt wird. Das Unterbett muss wärmend und extrem atmungsaktiv sein und ebenso wie die Bettdecke den Körperschweiß aufnehmen und verarbeiten können. Das Unterbett schützt außerdem die Matratze und verhindert, dass Körperschweiß in die Matratze gelangt. Auch hier gilt: die Beste Wahl ist ein Unterbett aus Wolle.

Aufgaben des Kissens

Auf das richtige Kissen kommt es an! Um einen gesunden und entspannten Schlaf zu gewährleisten, empfiehlt sich ein Kopfkissen, welches sich dem Körper sowie den individuellen Schlafgewohnheiten anpassen lässt.  So unterschiedlich wie die Schlafgewohnheiten sind, genauso unterschiedlich kann auch die Wahl des Kissens sein. Vor allem sollte das Kissen folgenden wichtige Funktionen erfüllen: dem Kopf Halt bieten, die Halswirbelsäule entlasten und verhindern, dass der Kopf abknickt.

Orthopäden empfehlen daher ein anatomisch geformtes Kissen, das sich der Körperkontur sowie den Schlafgewohnheiten anpassen lässt. Insbesondere unser Nackenstützkissen "Relax-Latex" aus Talalay Latex eignet sich in idealer Weise praktisch für jeden Schläfer. Das "Relax-Latex" ist einerseits in besonderer Weise weich und anschmiegsam, andererseits extrem formstabil und langlebig. Aber auch unsere  Formkissen aus Visco-Schaum oder uneser Standadkissen mit formstabiler synthetischer Füllung bieten sich als gute Schlafbegleiter an. Für einen optimalen Klimaausgleich im Kopf- und Nackenbereich (verhindert das Schwitzen) empfiehlen Schlafexperten einen Bezug aus Wolle oder aus Wollflor.


Der Matratzenbezug

Die hygienischen Eigenschaften und das Mikroklima einer Matratze werden maßgeblich durch den Matratzenbezug und seine sogenannte Feinpolsterfüllung bestimmt. Die Hauptaufgabe des Matratzenbezuges ist es, den Körperschweiß aufzunehmen und vom Körper abzuleiten. Auch der Liegekomfort wird wesentlich durch den Matratzenbezug mitgeprägt. Durch das Versteppen der einzelnen Stofflagen wird eine dehnungselastische Liegefläche erreicht, die einen langjährigen Gebrauch garantiert.

Matratzenbezüge mit Wollfüllung aus Schurwolle haben sehr hohe Feuchtigkeitsaufnahme und erzeugen ein besonders gutes und gesundes Bettklima. Daher sollten Matratzenbezüge und Bettsachen aus Wolle den synthetischen Materialien vorgezogen werden. MatraMAXX bietet für jeden Matratzentyp auch einen Bezug mti einem Feinpolster aus Schafschurwolle an.